Cubase SX - Tempoveränderung

Im Zuge der aktuellen Education-Initiative von Steinberg: ein eigenes Forum für Schoolband, den Sequenzer Cubase & die virtuellen Instrumente und ihren Einsatz im Unterricht
Antworten
steffel
Beiträge: 2
Registriert: 26. Apr 2004 20:57

Cubase SX - Tempoveränderung

Beitrag von steffel »

Hallo!

ich habe seit kurzem das Cubase SX und kenne mich da wirklich fast gar nicht aus.
Ich habe ein problem, wo ich nicht weiterkomme:
ich habe auf einer audiospur ein 20 sekunden langen
Drums-Track. der hat 120 bpm. den möchte ich langsam auf
z.B. 90 bpm verlangsamen. wie kann ich das in cubase sx machen?

Steffel
Benutzeravatar
Dirk Bechtel
Administrator
Beiträge: 290
Registriert: 24. Mai 2003 08:15
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Dirk Bechtel »

Hallo Steffel,

da bisher keiner geantwortet hat, eine Idee von mir, obwohl ich selbst nicht mit Cubase arbeite und auch kein Experte für Sample-Arbeit bin. Aber vielleicht fühlt sich ja dann ein Berufener dazu herausgefordert, eine bessere Lösung zu präsentieren ;-)

Also: Eine Tempoveränderung für das MIDI-Abspielen wäre recht einfach zu realisieren - würde dir aber mit deinem Audio-File leider nicht weiter helfen.

Ich kenne für Audio-Files nur die Möglichkeit, komplette Files in ein anderes Tempo umrechnen zu lassen (bei Logic übernimmt das die "Time & Pitch Machine", in Live funktioniert das sogar live :-) also in Echtzeit, während das Sample abgespielt wird). Wenn es tatsächlich kein Programm gibt, das die von dir gewünschte Funktion bietet (Cubase-ExpertInnen? Wisst ihr mehr?), bliebe für den von dir gewünschten Effekt also nur die Möglichkeit, das Drum-Pattern zu zerschnipseln und die einzelnen Schnipsel jeweils ein bisschen mehr zu verlangsamen.

Sicher sehr umständlich und relativ zeitaufwändig. Hoffentlich hat jemand eine bessere Idee :-k Ich bin gespannt!

Viele Grüße,
--Dirk Bechtel
Zuletzt geändert von Dirk Bechtel am 29. Apr 2004 15:47, insgesamt 1-mal geändert.
steffel
Beiträge: 2
Registriert: 26. Apr 2004 20:57

Beitrag von steffel »

Hallo Dirk,

dankeschön!

Aber so wie du das beschrieben hast, ändere ich ja den kompletten track auf einmal in ein anderes tempo, oder? Wie das geht, habe ich im Cubase schon rausbekommen. nur das allmähliche verändern bekomme ich nicht hin.


Steffen
Benutzeravatar
Dirk Bechtel
Administrator
Beiträge: 290
Registriert: 24. Mai 2003 08:15
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Dirk Bechtel »

Genau das meine ich ja: ein komplettes Sample kannst du komplett verlangsamen. Allmähliches Verlangsamen erreichst du nur dadurch, dass du deinen "Track" zerlegst...

Viele Grüße,
--Dirk
Markus Galla
Beiträge: 193
Registriert: 24. Mai 2003 15:32
Wohnort: Herne
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus Galla »

Hallo,

wenn ich Dich richtig verstehe, möchtest Du ein "ritardando" mit der Audio-Spur verwirklichen.

Ein sehr gutes Programm für diesen Zweck ist Recycle (von Propellerhead). Mit diesem kannst du (halb-)automatisch den Track in einzelne Samples zerschneiden lassen. Diese können dann entweder in einen Sampler geladen werden (z. B. Halion o. ä.) oder wieder als Audio-Spur importiert werden. Recycle erzeugt automatisch eine entsprechende Midi-Datei, die dann die Samples steuert. Die Midi-Daten kannst Du dann bequem im Tempo editieren. Recycle ist leider ein kommerzielles Programm. Für Leute, die häufig mit Drum-Samples arbeiten, macht es sich jedoch schnell bezahlt.

Soweit ich weiß, bietet Cubase SX eine ähnliche Funktion an. Ich meine, in einer irgendeiner KEYBOARDS-Ausgabe ein Tutorial dazu gelesen zu haben, bin mir aber nicht ganz sicher. Vielleicht fragst Du dort einfach mal nach. In der Regel kann man einzelne Artikel gegen Bezahlung downloaden.

Viel Erfolg,

Markus
m00gy

Beitrag von m00gy »

Wie Markus schon richtig gesagt hat, Cubase SX kann auch selber einen Drumtrack in Stücke schnipseln, die dann an das Songtempo angepasst werden können. Das Zauberwort heisst "Hitpoints" und ist im Handbuch ab Seite 447 beschrieben :)

Einfach im Audio-Editor aus dem Menu "Audio" -> Erweitert -> Hitpoints berechnen auswählen. Ggf. die Hitpoints von Hand nachjustieren oder die Hitpoint-Empfindlichkeit regulieren.

Wenn die Hitpoints (bzw. die daraus resultierenden "Slices") stimmen, passt sich Dein Drumloop von nun an an das Tempo der Tempospur an und einem Ritardando Deines Loops steht nichts mehr im Wege.

Viel Erfolg,
m00gy
Antworten