Erfahrung mit schwierigen Klassen

Hier können Sie Unterrichtsthemen und -gegenstände des allgemeinbildenden Musikunterrichts diskutieren.
Antworten
Gitarregipsy
Beiträge: 1
Registriert: 25. Mai 2013 01:47

Erfahrung mit schwierigen Klassen

Beitrag von Gitarregipsy »

Hallo zusammen
Ich unterrichte Schulmusik an drei Schulen, insgesamt 29 Lektionen, 21 Klassen, 456 SchülerInnen...

Nun habe ich immer wieder mal die Situation, dass ich mich bei gewissen Klassen schlicht nicht durchsetzen kann... Es kommt vor, dass sich Klassen regelrecht ein Spiel daraus machen, den Unterricht zu verhindern #-o #-o #-o

Habt ihr Ähnliches auch schon erlebt? Wenn ja, wie geht ihr damit um?
Benutzeravatar
michael fromm
Moderator
Beiträge: 126
Registriert: 26. Mai 2003 07:01
Wohnort: Landau
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit schwierigen Klassen

Beitrag von michael fromm »

Hallo,
ich kann Dir dieses Buch empfehlen. Hier habe mal eine Rezension drüber geschrieben.

Liebe Grüße
Michael Fromm
Benutzeravatar
erclef
Beiträge: 8
Registriert: 8. Jan 2014 13:27

Re: Erfahrung mit schwierigen Klassen

Beitrag von erclef »

Ich habe auch schon oft beobachtet, dass die Lehrer von Fächern wie Musik oder Kunst besonders von diesen Konflikten betroffen sind, weil besonders Schüler in der Oberstufe die Fächer nicht so ernst nehmen wie vielleicht Mathe oder Chemie. Eine befreundete Lehrerin hatte mir im Umgang mit schwierigen Kindern "Subjektive Theorien von Lehrenden zu erlebten Konflikten im Unterricht und der Umgang damit" von Ludger Mehring empfohlen. Das ist zwar nicht ausschließlich auf den Musikunterricht ausgerichtet, aber enthält trotzdem viele hilfreiche Ansätze.
Die Musik spricht für sich allein, vorausgesetzt wir geben ihr eine Chance. (Yehudi Menuhin)
Benutzeravatar
gocka
Beiträge: 9
Registriert: 19. Feb 2014 17:47

Re: Erfahrung mit schwierigen Klassen

Beitrag von gocka »

Hast du schon mal versucht mit einem iPad den Unterricht spannender zu gestalten? Mein Mann ist auch Lehrer und hatte letztes Jahr eine ebenfalls schwierige Klasse bekommen. Anfangs wusste er auch nicht, wie er die Kids für seinen Unterricht begeistern könnte. Doch dann beobachtete er, dass die meisten von ihnen Smartphones und Tablets besitzen und ihm kam der Einfall den Musikunterricht mithilfe eines Ipads zu gestalten. Da diese neuartigen Geräte viele Apps wie "Guitarpad", "Minipiano" usw. anbieten, dachte sich mein Mann lässt er die Kinder auf solchen technischen Geräten musizieren. Jeder, der so was besaß, sollte also sein Gerät mitbringen. Die Kinder hatten tatsächlich Freude dran und mein Mann konnte ihre Aufmerksamkeit somit für sich gewinnen. Natürlich war das "Spielen auf dem iPad" nicht der ganze Bestandteil des Unterrichts, aber auf diese Weise konnte mein Mann das Interesse der Kinder am Musikunterricht wieder wecken und sie hatten was, worauf sie sich freuen konnten.

Falls du diese Methode umsetzen solltest, dann denke unbedingt daran, dass einige Apps eine Internetverbindung brauchen. In der ersten Stunde, als mein Mann seine Idee umsetzen wollte, ist es fast in die Hose gegangen, weil er dies nicht bedacht hat. In seiner Schule gab es nur Lan-Verbindungen und viele Kinder hatten kein Internet auf ihren Geräten. Zum Glück hatte mein Mann an dem Tag unseren Wlan Stick, den wir von 1und1 haben in seiner Tasche und konnte somit eine Wlan-Verbindung über den Rechner im Musikraum herstellen. Auf jeden Fall, hoffe ich, dass dieser Vorschlag dir irgendwie weiterhilft und toi toi toi :)

Gruß Gocka
Please don't stop the music!!!
HannahKo
Beiträge: 2
Registriert: 27. Jan 2016 00:15

Re: Erfahrung mit schwierigen Klassen

Beitrag von HannahKo »

Zum Thema digitaler Unterricht: ich kann dir die interaktive Musikpädagogische Applikation YourStage empfehlen! Unter http://www.yourstage.tv kannst du dich in Musikerperspektiven begeben und akustisch und visuell nachempfinden, wie es ist, großartige klassische Musik zu machen. Da braucht es kein Ipad - es geht ganz normal mit dem PC oder Laptop.
Antworten