welches Tablet für Schüler ab 10.Kl.?

Rund um den Einsatz von Tablet und Smartphone

Moderator: Dirk Bechtel

Antworten
Benutzeravatar
Axel Kassner
Beiträge: 2
Registriert: 11. Dez 2015 14:42
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

welches Tablet für Schüler ab 10.Kl.?

Beitrag von Axel Kassner » 30. Jul 2016 12:51

Hi All,
vorweg: mir geht es bei der Frage nicht nur um Musikfähigkeit, sondern als allgemeines Werkzeug.
Als Musiker/Musikdozent habe ich ipad, tablet und Laptop. Jedoch, was bei Studenten das Nonplusultra ist, das ipad, halte ich für den einzelnen Schüler (eher deren Eltern, also außerhalb ganzer Klassenkonzepte!) für völlig oversized für die Schulnotwendigkeiten. Zumal ich somit sogar einen Aktualisierungskauf in der 12. (bzw. 13.) verhindere.
Fragen an Euch:
1. was haltet Ihr von meiner Sichtweise?
2. welche Tablets(!) würdet Ihr aktuell empfehlen (groß, klein, Android oder sonstwas, Speicher, WLAN, GPS ;-), Power, multifunktionale Anschlußmöglichkeiten, usw.)
3. oder sind Notebooks/Laptops immer noch empfehlenswerter?
4.) Links zu diesem Thema

(TablettKLASSEN-Infos gibt es viele à la http://tablets.schule/konzepte/ aber immer nur mit iPad-Bevorzugung...)

pe es : über SUCHE im Forum gibt es keinen einzigen Treffer für Tablet oder ipad. Kann das sein?

Schöne Nochferiengrüße
Axel

Benutzeravatar
Dirk Bechtel
Administrator
Beiträge: 290
Registriert: 24. Mai 2003 08:15
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: welches Tablet für Schüler ab 10.Kl.?

Beitrag von Dirk Bechtel » 1. Aug 2016 10:49

Hallo in die Runde, ein paar Antworten:

a) Wenn auch die Musikfähigkeit relevant ist, kommt man momentan m.E. nicht an iOS vorbei. Die Möglichkeiten unter Android usw. sind leider noch nicht annähernd so weit wie auf dem iPad. Das betrifft das Musikmachen an sich: so innovative Konzepte wie bei PlayGround, FugueMachine, SoundPrism, FieldScaper, Samplr usw. usf. sucht man anderswo vergeblich. Aber auch die Möglichkeiten, mit mehreren Apps (sogar auf verschiedenen Geräten) zusammenzuspielen (IAA, Audiobus 3 usw.), und das auch synchronisiert (Ableton Link!), gibt es anderswo m.W. zum heutigen Zeitpunkt in dieser Form nirgends. Von der Vielfalt an sich ganz zu schweigen.

Das bestätigt sich immer wieder in Fortbildungen/Seminaren, wenn deutlich wird, was bei den TeilnehmerInnen mit anderen Plattformen alles nicht geht. Und wurde gerade auch wieder unterstrichen von Peter Kirn (von http://createdigitalmusic.com): "We’ve reached the mature age of music apps. (…) It’s also clear that iPad, not Android, is the viable tablet platform." http://cdm.link/2016/07/skram-free-ipad ... ns-synths/

b) Grundsätzlich würde ich (bei iOS!) inzwischen aus vielen Gründen Tablets gegenüber Laptops vorziehen. Zusammengefasst: wenigen unterrichtsrelevanten Einschränkungen stehen sehr (!) viele neue Möglichkeiten gegenüber, die ein Laptop nicht bietet.

c) Empfehlenswert zum Thema, was mit Tablets alles geht, sind die Seiten der Forschungsstelle App-Musik und insbesondere das Netzwerk tAPP, u.a. http://www.musik-mit-apps.de

d) Zur Frage, welche Tablets: iPads, siehe oben. Mini-iPads scheinen mir nicht so empfehlenswert für Gruppenarbeit, also besser 9,7'' und für Musikanwendungen auch eher mehr Speicher. Mit 32 MB wird man nicht unbedingt glücklich, denke ich. Ich wurde es jedenfalls nicht … 

P.S.: Zur Frage, ob es im Forum noch nichts über iPads oder Tablets gab: der Diskurs fand bisher an anderer Stelle und in anderer Form statt, v.a. im Kontext von Blog-Artikeln, nicht im Forum. Da es aber in letzter Zeit mehrere Nachfragen gab, habe ich die "Computer-Ecke" des Forums etwas neu strukturiert und ein neues Unterforum "Apps im MU" eingerichtet, in das auch dieser Beitrag nun verschoben wurde.

Antworten